PROFIL
Aline Kramer-Pleßke


Mein Selbstverständnis

Seit vielen Jahren arbeite ich mit Menschen in beruflichen oder persönlichen Veränderungssituationen. In Zeiten wichtiger Um- und Neuorientierungen ist die ganze Person mit ihrem Lebensumfeld gefordert. Ich sehe mich als eine freundlich zugewandte Ethnologin, die offen, neugierig, ehrlich, achtsam und herausfordernd berät und begleitet.

Qualifikationen

Dipl.-Sozialpädagogin (ASH – Alice-Salomon-Hochschule)
Supervisorin | Coach (DGSv – Deutsche Gesellschaft für Supervision und Coaching)
Wingwave® – Coach (CoachingAkademieBerlin)
Mediatorin (ASH – Alice-Salomon-Hochschule)
Lehrsupervisorin (EZI – Evangelisches Zentralinstitut für Familienberatung)
Stressmanagement-Trainerin (AHAB – Akademie angewandte Human-Arbeits-und Bildungswissenschaften)
Erzieherin | Kindergärtnerin

Interview

Im folgenden Interview berichtet Aline Kramer-Pleßke über ihre Arbeit als Coach, Supervisorin und Mediatorin. Erfahren Sie etwas über den Verlauf ihrer Entwicklung, ihre wichtigsten Themen und ihre Zusammenarbeit mit Kunden und Klienten.

Ich habe mich sehr lange mit den verschiedenen Anliegen meiner Kunden beschäftigt. Dabei ist deutlich geworden, dass es fast ausschließlich um Veränderungsprozesse geht. Ob diese von außen, also anderen Personen, Situationen, Umständen oder eigenem innerem Antrieb angestoßen werden, ist dabei zweitrangig. Beruf, Familie und eigene Bedürfnisse sind schwer zu vereinbaren und es entstehen Existenzängste, Stress und vielfältige Rollenkonflikte. Die Work-Life Balance ist belastet. Ein wichtiger Punkt im Prozess ist das subjektive Gefühl, nicht genügend Kompetenzen zu haben, die anstehende Veränderung beeinflussen zu können. Es ist für viele meiner Kunden ein großes Problem, die Komplexität der Situation, Erwartungen und Ansprüche zu klären. Dabei ist es nicht selten, dass sie sich mit ihren Auffassungen und ihrem Selbst aus dem Blick verlieren. Die eigenen Glaubenssätze, Verhaltensmuster und Einstellungen spielen dabei eine große Rolle. Jedenfalls entsteht starker Druck, emotionales Ungleichgewicht, innere Blockaden und eine große Verunsicherung.

Ich begleite Firmen oder freie Träger, Selbstständige und auch immer mehr Menschen die aus privater Initiative kommen. Je nach Anliegen coache und berate ich Personen direkt im Einzelkontakt, Teams und/oder die Führungskräfte wie Leitungen oder auch Geschäftsführungen.
Mein Beratungsraum ist in Berlin-Pankow. Hier finden 95% meiner Beratungstätigkeit statt.

Im Coaching und in der Mediation kann ich in sehr unterschiedlichen Bereichen auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit verweisen. Hier reicht die Palette der Branchen von Kreativen und Künstlern über die Informationstechnik und Forschung über öffentliche Institutionen und Stiftungen bis zu Gastronomie und Handel.
Natürlich kommen, auch Menschen aus privater Initiative. Hier ist die Mischung nochmal bunter.
Im Tätigkeitsfeld Supervision und Teamentwicklung bekam ich wie durch Zufall, gleich zu Beginn meiner Selbstständigkeit die Möglichkeit, in Kitas als Supervisorin zu arbeiten. Das war ein Glück, denn auf diesem Feld fühlte ich mich sicher und über die Jahre habe ich mich hier spezialisiert. Seither begleite ich zu einem hohen Anteil Kitas und Träger im sozialen Bereich.

Meine Kunden wollen häufig Orientierung in ihrer Situation, Klarheit in ihrer Rolle und Position finden. Entwicklung von Selbstwirksamkeit, die Möglichkeit Grenzen zu kennen und zu setzen und Entscheidungsfreude sind häufige Themen. Sie möchten Selbstsicherheit im Handeln erlangen und ernst genommen werden. Sie möchten Erwartungen und Auffassungen klar beschreiben. Ganz oft geht es um die innere Aufstellung und angemessene Reaktionen in Konflikten und Gesprächen. Dazu gehört der Umgang mit anderen Menschen, ob beruflich oder privat und auch die Gestaltung von Teamprozessen. Ebenso zählen das Auflösen von Blockaden und emotionale Stabilität zu den wichtigsten Inhalten. Letztlich geht es häufig darum in geschütztem Rahmen reden zu können, sich zu entlasten und zu sortieren, um Abgrenzung, frische Energie und um Gesunderhaltung. Persönliche Souveränität zu stärken oder zu entwickeln.

Einige meiner Kunden wissen ganz gut, was Sie zu bieten haben, kennen Ihre Potenziale, Kompetenzen und Stärken. Oft gibt es schon konkrete Vorstellungen, wie Sie gern arbeiten und wirken möchten, aber die Realisierung funktioniert irgendwie nicht.
Manchmal ist es aber auch kompliziert und schwierig und Sie kommen nicht voran. Dann brauchen sie, die gerade aufgezählten Dinge.

Als erstes gibt es ein Gespräch zum Kennenlernen. Hier wird gründlich sondiert, worum es geht und ob eine Zusammenarbeit passen könnte. Zu Beginn der Arbeit wird eine Zielsetzung erstellt und auch nachgedacht, woran sie einen Erfolg festmachen würden. Wir machen im Coaching eine Bestandsaufnahme und untersuchen das Feld, um das es geht. Dann geht es in die Arbeit. Situationen werden entwirrt, über Möglichkeiten nachgedacht und Ideen, Perspektiven und Visionen entwickelt. Der Kunde kann sich entlasten und seine mentalen Akkus aufladen.

Das kommt auf Ihr Anliegen an. Ergebnisse könnten zum Beispiel wirkungsvolle Vorgehensweisen sein, die wir individuell entwickeln und in der Praxis erproben.
Oder auch, dass Sie ein klares Rollenverständnis haben und sich mit Ihrer Position identifizieren. Das Sie Erwartungen, Auffassungen und Aufgaben genau trennen können und sich in der Komplexität orientieren und strukturieren. Auch ein bewussterer Umgang mit Drucksituationen und Stress könnte ein Resultat sein, dass Sie Ihre Energie sinnvoll einsetzen und Techniken zur Stressbewältigung gelernt haben. Sie können sich neu-orientieren, Ihren richtigen Weg erforschen, finden und losgehen.
Manchmal kommen Kunden mit Blockaden und undefinierbarem Stressempfinden. Im wingwave® – Coaching kann sehr schnell und nachhaltig Entlastung und Stabilisierung erreicht werden.
Außerdem können Sie durch eine stimmige innere Teamaufstellung, sicherer im Auftreten sein und bei sich bleiben. Effekte könnten sein, dass Sie bestimmt handeln und dies stimmig kommunizieren, konsequent sind, Entscheidungen treffen und sich trauen, sich die nötige Zeit dafür zu nehmen. Auch in Konflikten könnte es leichter werden und Sie reagieren angemessener. Wenn Sie diese neue Haltung – Ihren Schwung nach außen tragen, werden Sie ernst genommen und sind souveräner. Ganz häufig ist ein Ergebnis, dass Sie sich zum Privatleben besser abgrenzen können.
Wie schon gesagt, es geht um persönliche Souveränität.

Zum Prozessabschluss geht es immer auch darum, wie Nachhaltigkeit sichergestellt werden kann.

Das hängt natürlich davon ab, an welcher Stelle Sie in Ihrer Entwicklung sind, was Sie bereits an Erfahrungen, Wissen, Kompetenzen und Ressourcen aufgebaut haben. Die Ergebnisse, die Sie erzielen, hängen von Ihrer eigenen Umsetzungsstärke ab. Je offener und unvoreingenommen Sie für Lern- und Veränderungsimpulse sind und je selbstverantwortlicher und konsequenter Sie in die Umsetzungsinitiative gehen, desto schneller werden Sie Veränderungen und Erfolge verzeichnen können.

Im wingwave® Coaching ist meist schon nach ein bis zwei Sitzungen Ressourcenstärkung oder eine Entlastung erreicht.

Meine Erfahrung zeigt, dass fast alle meine Kunden bereits in den ersten Wochen über positive Resultate berichten. Das kann in Form von innerer Klarheit und besserer Struktur sein. Aber auch erste Handlungsschritte sind erarbeitet, werden ausprobiert und es gibt erste zarte positive Erfahrungen.

Ich arbeite mittlerweile über 20 Jahre in der Beratung. Nachdem ich einige Jahre als Erzieherin gearbeitet habe, machte ich ein Studium und meinen Abschluss als Diplom Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin. Ich war im Jugendamt, in der Erziehungs- und Familienberatung, in der Kinder- und Jugendhilfe und lange Jahre in der Schulsozialarbeit tätig. Ich war in verschiedenen Positionen von der Praktikantin bis zur Chefebene. Als besonders wertvoll erachte ich meine 13-jährige Tätigkeit als Führungskraft, in der ich umfangreiche Erfahrungen sammeln durfte.
Neben vielen anderen Fortbildungen habe ich die Grundausbildung zur QM Beraterin abgeschlossen und war als interne Auditorin gefragt. Auch absolvierte ich in diesem Zeitraum eine 2-jährige Ausbildung zur Mediatorin und eine 3-jährige Ausbildung zur Supervisorin und zum Coach. Mir war immer wichtig, dass meine Weiterbildungen Qualitätsstandards entsprachen. So bin ich auch ordentliches Mitglied der DGSv. Ich beriet und coachte neben der Arbeit verschiedenste Menschen und kleine Firmen. Ergänzen konnte ich meine Expertise noch durch eine Fortbildung zur Trainerin für Stressmanagement. Ein Thema, das immer präsenter wird. Die Ausbildung zum Wingwave® Coach ermöglicht es mir, nun auch im Leistungs- und Emotionsbereich, Interventionen anzubieten. Das ist eine Methode, mit der sich prompte, entlastende und erstaunliche Ergebnisse, erzielen lassen.
Jedenfalls entschied ich mich 2010 in die Selbstständigkeit zu wechseln und bin seitdem Vollzeit im Beratungsgeschäft.

Ich habe selbst als Erzieherin, Sozialpädagogin und Führungskraft gearbeitet. Ich habe verschiedene Bereiche geleitet, habe gelernt was es heißt, eine Firmenstruktur und Kultur mit zu entwickeln und zu tragen, hatte Personalverantwortung und durfte Mitarbeiter und Teams fördern und fordern.
Ich weiß, was es bedeutet, in ein Burnout zu rutschen und habe am eigenen Leib erfahren, wie der Umgang mit einer solchen Situation sein kann. Mir ist sehr deutlich geworden, wie wichtig es ist, auf sich zu achten, Gesundheit und (Selbst) Fürsorge ernst zu nehmen.
Vor allem aber bin ich auch Unternehmerin und habe mein eigenes Business von Grund auf entwickelt. Ich weiß, wie wichtig (Rollen)Klarheit ist und wie unerlässlich die Identifikation mit dem was man tut. Ich bin in diesem Bereich erprobt. Meine Kunden können sicher sein, dass ich nur die Strategien und Konzepte weitergebe, die ich wirklich selbst ausprobiert habe oder bei denen ich gute Erfahrungswerte aus Arbeitsprozessen habe.
Grundsätzlich ist die Zusammenarbeit mit mir unkompliziert. Ich bin ein strukturiert – analytischer Denker und mir macht das kreativ, fantasievolle Entwickeln von Lösungen und Perspektiven großen Spaß. So arbeite ich auch mit meinen Kunden: strukturiert, zielorientiert, fantasievoll und immer mit dem Blick auf die Transformation der Ergebnisse in den (Berufs)Alltag.
Vor allem aber zeichnet mich aus, dass ich ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen besitze und sehr interessiert an Menschen bin. Meine Kunden berichten, dass sie schnell eine vertrauensvolle Beziehung, die von Herzlichkeit geprägt ist, aufbauen, wir viel lachen und das sie sich in schweren Momenten gehalten und unterstützt fühlen. Sie schätzen es gefordert und motiviert zu werden, dass ich provokante Fragen stelle und sie sich selbstkritisch mit sich auseinandersetzen können.

Meine Lieblingskunden haben eine weltoffene Grundhaltung. Grundsätzlich arbeite ich am liebsten mit Menschen, die wollen, die Lust haben sich mit sich und Ihrer Umwelt auseinanderzusetzen, zu reflektieren und aus den Ergebnissen Ideen und Wege entwickeln. Ich erwarte Initiative, die Bereitschaft auch kritische auf Situationen zu schauen, Perspektiven zu wechseln, zu lernen und sich zu hinterfragen. Wer kommt und Lösungen auf dem Silbertablett erwartet, ist bei mir wohl nicht richtig.
Wichtig ist, sich Zeit zu nehmen, auch zum „Nach“denken.

Selbstverständlich. Und das aus mehreren Gründen.
Vielleicht passen meine Angebote und meine Expertise nicht.
Es kann auch sein, dass die Grundhaltung des Kunden mit meiner nicht übereinstimmt. Das heißt, ich arbeite nicht mit Menschen, die nicht bereit sind sich zu reflektieren und sich nicht auf Veränderung einlassen wollen. Es gibt so dauerhaft unzufriedene und nörgelnde Menschen. Das empfinde ich in der Arbeit als sehr kompliziert und anstrengend. Coaching ist keine Behandlung oder Heilung. Und ja, Coaching und Beratung ist nicht immer leicht, das bedeutet auch viel Nachdenken, Konfrontation mit Dingen, die möglicherweise nicht so angenehm sind. Es bedeutet aber vor allem Entwickeln und Ausprobieren im geschützten Rahmen. Freiwilligkeit, Motivation und Engagement sind Voraussetzung für Erfolg.

Die Haltung und innere Einstellung spielt nach meiner Erfahrung in jeden Bereich des Lebens und der Arbeit eine absolut wesentliche Rolle. Es geht um die eigene Motivation, um Werte, Auffassungen und Erwartungen mit denen man in verschiedenste Situationen geht. Wie man anderen Menschen begegnet und mit welchem Blick man die Dinge betrachtet, macht wiederum aus, wie man diese bewertet und auch wie zufrieden man sich damit gibt oder auch ist. Ich finde es wichtig, sich seiner Ethik bewusst zu sein.

Ich kann Menschen gut leiden, sonst könnte ich nicht mit ihnen arbeiten. Mein Bild dazu ist folgendes: Ich bin eine freundlich zugewandte Ethnologin, die das „Land“, das da vor mir sitzt nicht kennt. Ich erforsche offen und neugierig und berate und begleite ehrlich, achtsam und herausfordernd.

Dann sage ich erstmal „Herzlichen Glückwunsch zu dieser Entscheidung!“ Ich freue mich sehr darauf Sie kennen zu lernen und Sie zu unterstützen.

Um rauszufinden, welches Angebot zu Ihnen und Ihrem Anliegen am besten passt, ist es wichtig ein kostenloses Erstgespräch zu führen. Das dauert ca. 30 min., gern können wir auch uns direkt treffen oder skypen oder telefonieren. Ich bin gespannt. Jedenfalls lernen wir uns kennen und wie vorhin schon gesagt, sondieren wir: was ist Ihr Thema, Ihr Anliegen, Ihr Problem. Ich werde Ihnen eine Form der Beratung oder Intervention empfehlen, die für Ihre Situation geeignet ist. Hier können Sie auch alle offenen Fragen loswerden.
Natürlich prüfe ich, ob meine beraterischen Qualifikationen Ihrem Anliegen entsprechen.
Und Sie sollten auch genau abwägen, ob Sie sich die Arbeit mit mir vorstellen können.
Wir werden auch gemeinsam entscheiden, an welchem Ort das Coaching stattfindet. Sind Sie in Berlin und kommen in meinen Beratungsraum im Norden der Stadt, begleite ich Sie vor Ort oder treffen wir uns am Telefon oder per Skype. Nach meiner Erfahrung ist es wichtig, dass wir uns vorstellen können, auf menschlicher Ebene miteinander zu arbeiten.

Sie machen also einfach einen Termin für ein kostenfreies und unverbindliches Kennenlerngespräch aus.

Arbeitsweise

Ich arbeite systemisch. Das bedeutet, dass ich im Beratungsprozess nicht nur die Persönlichkeit sehe, sondern auch das Umfeld als soziales System in den Blick nehme. So können die Anforderungen von außen, individuelle Vorhaben, persönlichen Kompetenzen und Ressourcen reflektiert und zusammengeführt werden.

Ich arbeite ganzheitlich. Das bedeutet, ich betrachte möglichst viele Aspekte und Facetten von Körper, Geist, Emotionen und Seele und deren Wechselwirkungen.

Meine Rolle als Beraterin verstehe ich primär als aktive Lotsin und Begleiterin für Ihre individuellen Veränderungsprozesse. Ich sorge für die Struktur und den Rahmen, und halte methodische und fachliche Hilfen bereit. Sie entscheiden und sind verantwortlich für das Handeln. Sie sollen wachsen! Diskretion und absolute Vertraulichkeit sind selbstverständlich.

Je nach Anliegen und Ziel werden Methoden sehr individuell eingesetzt. Einige angewandte systemische und wissenschaftlich anerkannte Formate sind z.B.:

  • Wingwave® – Coaching
  • Kommunikationsmodelle nach Schultz von Thun
  • Zielarbeit – Elemente ZRM® (Züricher Ressourcen Modell)
  • Systemvisualisierung (systemische Aufstellung, Time-Line Arbeit etc.)
  • Rollenmodelle (u.a. Analyse Team Management System)
  • Frage- und Gesprächstechniken
  • Reflecting Methoden
  • Methoden aus dem Stressmanagement
  • Selbstbild/Fremdbild (JOHARI Fenster)

Coach, Supervisorin (DGSv), Wingwave® – Coach, Mediatorin, Trainerin für Stressmanagement, Lehrsupervisorin (EZI)

  • 2016 Wingwave® – Coach (CoachingAkademieBerlin)
  • 2014 Trainerin für Stressmanagement (AHAB)
  • 2012– 2014 Coach/Supervision (DGSv) (EZI Evangelisches Zentralinstitut für Familienberatung)
  • 2005 –2007 Konfliktmediatorin (ASH Berlin)
  • 1995 – 1998 Diplom Sozialpädagogin | Sozialarbeiterin (ASH Berlin)
  • 1984 – 1987 staatlich anerkannte Kindergärtnerin
  • 2009 Methodik des Klärungsdialogs (Dr. Christoph Thomann)
  • 2009 „Ressourcen,- Lösungs- und Sozialraumorientierung in sozialen Diensten“ (SFBB)
  • 2009 Interkulturelle Kompetenz – (Streit Entknoten)
  • 2008 Das Kontingenzmodell der Mediation (Dr. Friedrich Glasl)
  • 2008 Basislehrgang Qualitätsmanagement PQ Sys – Interne Auditorin (Paritätische Akademie)
  • 2007 Beratung und Mediation mit dem „Inneren Team“ (Prof. Dr. Schulz von Thun)
  • 2007 Mediation mit Gruppen (Dr. Gisela Breuer)
  • 2007 Diversity Training (P.O.P. Partnergesellschaft für Organisations- und Personalentwicklung)
  • 2006 „Macht, Erfolg und Konkurrenz–Strategien für Frauen mit Führungspotenzial“ (Paritätische Akademie)
  • 1999 – 2006 unterschiedliche Tagungen und Workshops zu Themen der Jugendhilfe, zur Berufsorientierung und Berufsberatung (SFBB, LVR, SPFW, GSI-Consult, Friedrich-Ebert-Stiftung u.a.)
  • Privatpersonen – Selbstzahler
  • Führungskräfte Leitungen
  • Teams Arbeitsgruppen Projektgruppen
  • kleine und mittelständische Unternehmen
  • öffentliche Verwaltung
  • freie Träger Vereine Verbände
  • Bildungseinrichtungen
  • Gesundheitswesen
  • Dienstleistung und Handel
  • Banken
  • Kreativwirtschaft

Aline Kramer-Pleßke ist Erzieherin, Dipl. Sozialpädagogin, Supervisorin/Coach (DGSv), Wingwave® – Coach, Mediatorin und Stressmanagementtrainerin. In ihrer 30-jährigen Berufstätigkeit war Aline Kramer in verschiedenen Rollen auf unterschiedlichen Hierarchieebenen beschäftigt. Aus diesem Erfahrungsschatz schöpft sie während ihrer Arbeit. Als besonders wertvoll ist dabei ihre 13-jährige Tätigkeit in unterschiedlichsten Leitungspositionen, u.a. mit Personalverantwortung und die langjährige Arbeit als interne Auditorin, zu betrachten.
Mit dem Fokus auf berufliche und private Rollen unterstützt sie ihre Kunden bei der Entwicklung von Verständnis, Sicherheit, emotionaler Stabilität und Identifikation. Ihre Schwerpunkte sind Führungskräftecoaching, Teamentwicklung und Supervision.

Beraterische Kompetenz konnte Aline Kramer-Pleßke in verschiedenen Arbeitsfeldern entwickeln.

  • Als Coach für Privatpersonen.
  • Als Supervisorin, Coach und Mediatorin für Berufstätige und Führungskräfte aus dem Profit und Non-Profit Bereich, aus psychosozialen, sozialpädagogischen, erziehenden und lehrenden Arbeitsfeldern.
  • Als Diplom-Sozialpädagogin in öffentlichen Verwaltungen, in der Erziehungs- und Familienberatung, bei freien Trägern in der Kinder- und Jugendhilfe, in Schulprojekten und direkt an Schulen.
  • Als Dozentin an der Spektrum Akademie für Gesundheitsberufe für die Fächer „Organisationsstruktur und Personalkompetenz“ und „Musik als Therapiemittel im Elementarbereich“.
  • Als interne Auditorin zur Qualitätssicherung innerhalb eines freien Trägers.
  • Als Gutachterin der Hans-Böckler-Stiftung.
  • Als freiberufliche Musikpädagogin im Elementarbereich.
  • Als Erzieherin in verschiedenen Kindertagesstätten.

QUALITÄTSSICHERUNG
Fortbildungen und Fachtagungen
Intervision mit Kolleginnen und Kollegen
Kontrollsupervision
Mitglied im DGSv

VERBÄNDE / KOOPERATIONEN
Deutsche Gesellschaft für Supervision und Coaching  dgsv.de
Beratungswerkstatt  beratungswerkstatt.berlin
Unternehmerinnen plus e.V.  unternehmerinnen-plus.de
Bundesverband Mediation  bmev.de
Mediation-Konfliktschlichtung mediationsadressen.de
InterKÖrmet e.V.  http://interkoermet.de/

vielleicht

Sie haben Interesse an einer Zusammenarbeit?
Ich lade Sie herzlich zu einem kostenfreien und unverbindlichen Kennenlerngespräch ein.
Aline Kramer-Pleßke
Telefon: 030|91 42 36 16
Mobil: 0162|42 69 53 9
E-Mail: info@alinekramer.de